tl_files/Sozialstation Donaueschingen/Unser angebot/pflege2.jpg

tl_files/Sozialstation Donaueschingen/Unser angebot/unterstuetzung2.jpg

tl_files/Sozialstation Donaueschingen/Unser angebot/informationen2.jpg

tl_files/Sozialstation Donaueschingen/Unser angebot/notfaelle.jpg

Wir helfen Ihnen weiter.

Rufbereitschaft

Aufgrund der ambulanten Natur der Betreuung durch die Sozialstation ist unser Personal nicht ständig bei unseren Patienten vor Ort. Falls jedoch einmal ein Missgeschick passiert, eine Notsituation eintritt oder unsere Patienten sich nicht mehr selbst zu helfen wissen, bieten wir eine Nachtrufbereitschaft an. Darüber hinaus vermitteln wir einen Hausnotrufdienst, der bei Notfällen bereits durch Knopfdruck in Aktion tritt. Am besten rufen Sie uns an, damit wir Ihre persönliche Situation besprechen können.

Zusammenarbeit

Der beste Pflegedienst kann nicht perfekt funktionieren, wenn er für sich alleine arbeitet. Deshalb bemühen wir uns, engen Kontakt mit den Betreuer/-innen, Ärzten, Krankenhäusern, Pflegeheimen, Hospizen, den Sozialen Diensten der Krankenhäuser, den Rehakliniken, dem Essen auf Rädern, dem Sozial- und Gesundheitsamt, dem Caritasverband, den Altenheimen, Pfarrgemeinden und den Schulen für Alten- und Krankenpflege zu halten und bestmöglich zusammenzuarbeiten. Wir haben uns gemeinsam mit 5 Nachbar-Sozialstationen zu einem Qualitätsverbund zusammengeschlossen und können so eine flächendeckende Versorgung im Schwarzwald-Baar-Kreis und dem westlichen Kreis Tuttlingen gewährleisten. Ziel des Pflegeverbundes ist eine Qualitäts- optimierung durch gemeinsame Fortbildungen und Veranstaltungen usw.

Pflegeüberleitung

Seit Juli 2007 sind wir Mitglied im Verbund Pflege im Anschluss (kurz PIA).
PIA Pflege im Anschluss, ist der verbindliche Ansprechpartner der kirchlichen Sozialstationen im Schwarzwald-Baar-Gebiet für Patienten, Angehörige  und klinische Pflegeüberleitungsstellen in der Region. Dieser gebietsübergreifende Verbund, vertreten durch die Krankenschwester Frau Barbara Hirsch, sorgt für einen möglichst reibungslosen Übergang aus der stationären Versorgung im Krankenhaus in die ambulante Versorgung zu Hause.
Kontaktaufnahme entweder über den jeweiligen Sozialdienst im Krankenhaus, oder aber über die Sozialstation oder direkt mit Frau Hirsch,
Telefon 07721 8450-71.

Vermittlung von Hospizbetreuung

Zur Entlastung pflegender Angehöriger vermitteln wir auf Wunsch auch Hospizbetreuung.